Bei einem Wohnhaus in Kaning in der  Dorfstraße  wurde Dienstagmittag, den 27. Jänner 2015 starke Rauchentwicklung im Kamin festgestellt.

Ein vorbeifahrender Autofahrer bewies Zivilcourage und verständigte den Hausbesitzer, der bis zu diesem Zeitpunkt nichts bemerkte, dann jedoch sofort Nachschau hielt. Da der Rauchfangkehrer, sowie der Kommandantstellvertreter der FF Kaning bereits eingetroffen waren, wurde vom Einsatzleiter „Stiller Alarm“ ausgelöst, da die Situation nicht genau einschätzbar war. Kleinere Flammen breiteten sich bereits am Dachboden vom brennenden Kamin aus.

Die rasch eingetroffene Mannschaft der Feuerwehr Kaning bereitete mit LFAW-Kaning sofort eine Angriffsleitung und eine Förderleitung vom nächst gelegenen Hydranten vor. Weiters wurden das Ausbrennen des Kamines im Keller und Dachboden mit Feuerlöschern unter Kontrolle gehalten.

Nach einer Stunde konnte der Kamin ausgeräumt werden und die Feuerwehr Kaning rückte wieder ins Rüsthaus ein. Es konnte wieder schlimmeres verhindert werden. Den Einsatz leitete der Kommandant-Stv. der FF Kaning BI Markus Tronegger.

Im Einsatz standen:
LFAW-Kaning und 12 Mann
Firma Doblacher

Bericht u. Bilder: FF Kaning

  • 150128-kaning-02
  • 150128-kaning-03
  • 150128-kaning-04

<< zurück

Neueste Aktivitäten

 

HEFT 122 - DER FEUERWEHREINSATZ

Anmeldeformular Technische
Leistungsprüfung 21.07.2018

Abschnittsfunkübungen 2018 - Termine

fixstation

V E R L U S T A N Z E I G E

Unwetterzentrale

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok