Am Samstag, den 3. März 2018 hielt die Feuerwehr Olsach-Molzbichl bei ihrer Jahreshauptversammlung Rückschau auf das Berichtsjahr 2017.

Zahlreiche anwesende Feuerwehrkameraden und Ehrengäste verfolgten den Tätigkeitsbericht, welcher von Kommandant OBI Martin Tidl, Kommandant-Stv. BI Anton Macek und dem Ausbildungsbeauftragten OBM Siegfried Tidl, sowie dem Atemschutzbeauftragten OLM Gerhard Santer vorgetragen wurde.

69-Mal im Einsatz

Im abgelaufenen Jahr wurde die Feuerwehr Olsach-Molzbichl bei 69 Einsätzen zu Hilfe gerufen – fast doppelt so oft als im Jahr davor. Diese hohe Anzahl ist hauptsächlich auf Naturereignisse zurückzuführen. So galt es oftmals Unwetter- und Sturmschäden zu beseitigen. Eine Trockenheitsperiode führte im Frühjahr zu einigen Wald- und Böschungsbränden. Ausrücken mussten man leider auch zu schweren Unfällen, welche aber zum Glück für alle Beteiligten glimpflich ausgegangen sind.

5.967 ehrenamtliche Stunden

Um für das Einsatzgeschehen gerüstet zu sein, unterzieht sich die gesamte Mannschaft regelmäßigen Übungen und Schulungen. Darüber hinaus engagierten sich die Kameraden der Feuerwehr Olsach-Molzbichl bei vielen weiteren Feuerwehraufgaben, von Lehrgangsbesuchen über technische Dienste bis hin zu Verwaltungstätigkeiten und Kameradschaftspflege sowie notwendige Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft. Dabei leisteten die Mitglieder im Jahr 2017 bei 423 Tätigkeiten in Summe 5.967 Gesamtstunden freiwillig und unentgeltlich.

10 neue Kameraden

Besonders erfreut ist man bei der Feuerwehr Olsach-Molzbichl über den Mitgliederzuwachs. Insgesamt konnten im Vorjahr zehn neue Kameraden für den freiwilligen Dienst in der Feuerwehr Olsach-Molzbichl gewonnen werden und wurden im Zuge der Jahreshauptversammlung als Neumitglieder vorgestellt. Derzeit zählt die Feuerwehr Olsach-Molzbichl einen Mannschaftsstand von 57 Mitglieder.

Fahrzeuganschaffung auf Schiene


Berichtet wurde bei der Jahreshauptversammlung auch über ein aktuelles Großprojekt mit dem man sich bei der Feuerwehr Olsach-Molzbichl schon seit dem Vorjahr intensiv beschäftigt. Das Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung befindet sich heuer im 30. Betriebsjahr und hat somit die geplante Nutzungsdauer erreicht. Damit der Austausch gegen ein neues Einsatzfahrzeug planmäßig im Jahr 2019 erfolgen kann, wurden in den letzten Monaten alle erforderliche Beschlüsse auf Gemeinde- und Landesebene positiv gefasst. Damit kann in den nächsten Wochen die Ausschreibung und Auftragsvergabe für das neue Löschfahrzeug durchgeführt werden. Kommandant Martin Tidl bedankte sich bei allen Beteiligten, für den bisher reibungslosen Beschaffungsprozess.

130-Jahr-Jubiläum

Im heurigen Jahr steht der Feuerwehr Olsach-Molzbichl ein sehr bedeutendes Ereignis bevor. Am 23. und 24. Juni 2018 feiern die Kameraden im Rahmen eines großen Jubiläumsfestes das 130-jährige Bestehen. Bei diesem großen Zeltfest, das in Rothenthurn stattfindet, werden am Samstagabend „Petutschnig Hons“ mit einem „Best of“ aus seinem Kabarettprogramm und im Anschluss die Musikgruppe „Lauser“ für Stimmung und Unterhaltung sorgen. Am Sonntag findet der offizielle Festakt mit Ehrengästen, den umliegenden Feuerwehren und der Bevölkerung statt.

Dank und Anerkennung

Die anwesenden Ehrengäste, darunter Bezirkshauptmann Dr. Mag. Klaus Brandner, Vizebürgermeister Ing. Andreas Unterrieder, Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Herbert Haas, Gemeindefeuerwehrkommandant HBI Johannes Trojer und Kommandant der Feuerwehr St.Peter/Spittal OBI Peter Gradnitzer, sowie Bezirksinspektor Alexander Seiwald von der Polizei Spittal/Drau, zollten der Feuerwehr Olsach-Molzbichl ihre Wertschätzung und dankten in ihren Grußworten den Mitgliedern für die geleistete Arbeit.

Jahreszeitschrift – Leistungsbericht 2017:

Die unterschiedlichsten Eindrücke und Erinnerungen, welche das Jahr 2017 bei der Feuerwehr Olsach-Molzbichl hinterlassen hat, wurden in der Jahreszeitschrift „Leistungsbericht 2017“ zusammengefasst und dokumentiert.

Folgende Beförderungen und Ehrungen fanden im Rahmen der Jahreshauptversammlung statt:

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann (OFM):


Lagger Manuel

Technisches Leistungsabzeichen in Bronze:

LM Seeber Rene, HFM Hassler Wolfgang

Dienstaltersabzeichen:

10 Jahre: OLM Egarter Tino, LM Seeber Rene, OFM Messner Daniel

20 Jahre: HFM Kleindienst Martin, HFM Kleindienst Werner

35 Jahre: HFM Lobnig Maximilian

45 Jahre: HFM Amlacher Heinz, HFM Glanzer Josef, HFM Suprun Siegfried

Neuaufnahmen:

Einspieler Markus, Frick Josef, Frohner Roland, Gasser Mathias, Kranabether Stefan, Prinz Mario, Schittenkopf Tobias, Staber Ferdinand, Umfahrer Nico, Wieser Franz

  • IMG_2435
  • IMG_2456
  • IMG_2459
  • IMG_2468
  • IMG_2471
  • IMG_2476

<< zurück

Neueste Aktivitäten

No events

Unwetterzentrale

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich