Am 28. 04. 2018 wurden die Feuerwehren Spittal/Drau, Trebesing und Altersberg zu einem Verkehrsunfall auf der B99 bei Trebesing alarmiert. Die lagemeldung lautete, dass ein Motorradfahrer auf der B99 verunfallt und in den Lieserfluß gestürzt war.

Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte konnte bereits der Rettungshubschrauber RK 1 einen Flugretter zu dem Unfallopfer, das mitten im Flußbett zwischen Steinen hängen geblieben war, abseilen. Dem  Flugretter gelang es in einem spektakulären und waghalsigen Manöver den Verunfallten festzubinden und mittels Taubergung wurden beide auf die Straße transportiert.

Dort übernahmen ein Notarzt- und Sanitäterteam  den Verletzten, konnten tragischerweise aber nur mehr den Tod feststellen. Über die identität des Unfallopfers ist uns derzeit nichts bekannt. Da die vermeintliche Unfallstelle rund zwei Kilometer flussaufwärts lag, war das Unfallofer wohl mehrere Minuten lang vom Wasser des Lieserflusses mitgerissen worden.

Die Feuerwehren haben im Anschluss das Flussufer nach einem Koffer, der am Motorrad des Unfallopfer befestigt war, abgesucht. Gesichtet wurde dieser im Bereich der Wehranlage der Lieser in Spittal, konnte aber nicht mehr geborgen werden.

Bei diesem Verkehrsunfall waren die FF Trebesing, FF Altersberg sowie die FF Spittal/Drau mit 6 Fahrzeugen und 29 Mann, ein Notarzt- und ein Sanitäterteam des Roten Kreuzes, der Rettungshubschrauber RK 1, die Bergrettung der Ortsstellen Spittal und Lieser-, Maltatal, sowie  zwei Streifen der Polizei im Einsatz.

  • bild1
  • bild2
  • bild3
  • bild4
  • bild5
  • bild6
  • bild7

<< zurück

HEFT 122 - DER FEUERWEHREINSATZ


Abschnittsfunkübungen 2019 - Termine

fixstation

Unwetterzentrale

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok