Der Atemschutzausbildung kommt im Rahmen der Feuerwehrausbildung ein ganz besonderer Stellenwert zu. Es geht dabei um den Schutz und die Sicherheit unserer Einsatzkräfte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben im Dienst am Nächsten.

Die Leistungsprüfung bestand aus fünf Teilprüfungen. Diese teilten sich in eine theoretische und vier praktische Prüfungen. Der theoretische Teil wurde durch einen Multiple Choice Test abgehandelt. Die praktischen Prüfungen hatten es jedoch in sich.

Die Teilnehmer wurden bis an ihre Leistungsgrenze herangeführt. Es erfolgten unter anderem ein technischer und ein Brandeinsatz. Im Rahmen des Leistungsabzeichens in Gold musste zusätzlich ein Zimmerbrand im gasbefeuerten Brandhaus gelöscht werden.

Von den 85 angetretenen Trupps, stammten sage und schreibe 22 aus dem Bezirk Spittal. Alle 22 haben die Prüfung bestanden und konnten die begehrten Abzeichen in Empfang nehmen. Leider konnten nicht alle angetretenen Kärntner Trupps dies  von sich sagen. Umso mehr gilt den angetretenen Teilnehmern aus dem Bezirk unsere herzliche Gratulation.

Kameraden aus folgenden Feuerwehren traten zur ATS-Prüfung an.

In Bronze: Kolbnitz, Untertweng, Rennweg 1, Rennweg 2, Kremsbrücke, Matzelsdorf, Lind im Drautal, Laubendorf, Weißensee, Spittal, Kaning, Draßnitzdorf, Dornbach, BTF Veitsch Radex

In Silber: Irschen, Gmünd, BFT Veitsch Radex, Millstatt, Malta, Treffling

In Gold: Oberdrauburg, Lieserhofen, Obervellach;

Quelle: © OBI Volker Hering; Bilder: © FF Millstatt;

  • bild1
  • bild10
  • bild11
  • bild12
  • bild13
  • bild14
  • bild15
  • bild16
  • bild17
  • bild18
  • bild2
  • bild3
  • bild4
  • bild5
  • bild7
  • bild8
  • bild9

<< zurück

HEFT 122 - DER FEUERWEHREINSATZ


Abschnittsfunkübungen 2019 - Termine

fixstation

Unwetterzentrale

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok