Am  Sonntag, den 27. März gegen 23:45 Uhr, geriet ein rumänisches Sattelkraftfahrzeug auf der A10 im Bereich der Gemeinde Trebesing, in Fahrtrichtung Salzburg, im Bereich des Kühlaggregates des Sattelauflegers in Brand.

Der Beifahrer, ein 33-jähriger Mann aus Rumänien, bemerkte den Brand. Der Lenker (26 Jahre) hielt sofort an. Beim Abkoppeln geriet jedoch das Zugfahrzeug in Vollbrand. Der Brand wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Gmünd, Rennweg, Seeboden (Einsatzleitung) und Lendorf gelöscht.

Die Nachlöscharbeiten wurden von der FF Seeboden, wobei zum Umpumpen der noch vollen Treibstofftanks die FF Spittal/Drau mit dem GSF nachalarmiert wurde. Das Sattelzugfahrzeug brannte zur Gänze aus. Am Anhänger entstand nur geringer Sachschaden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die A 10 war für ca. eine dreiviertel Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. Bis zum Abschluss der Erhebungen durch Brandermittler bleibt die A10 in diesem Bereich nur einspurig befahrbar.

Quelle: © LPD; Bilder: © FF Rennweg

  • 160328-rennweg-01
  • 160328-rennweg-02
  • 160328-rennweg-03
  • 160328-rennweg-04

<< zurück

HEFT 122 - DER FEUERWEHREINSATZ


Abschnittsfunkübungen 2019 - Termine

fixstation

Unwetterzentrale

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok