einsatzorat

  

                    

logo BFKDO icon ohnefb             FERNWARTUNG EDV

  • Home
  • Berichte
  • Kilometerlange Dieselspur durch die Spittaler Innenstadt

Kilometerlange Dieselspur durch die Spittaler Innenstadt

ölspur Spittal 1Am Montag, dem 8.6.2020, um 14.45 wurde die FF Spittal zu einem technischen Einsatz alarmiert. Durch die Spittaler Innenstadt zog sich eine kilometerlange Dieselspur.

Mehrere Anrufer haben aufgrund der massiven Verschmutzung angerufen. Der Treibstoff stammt aus einem PKW einer Lenkerin aus Spittal, die offensichtlich wegen eines Defektes am Fahrzeug den Diesel verloren hat.

Vom Spittaler Stadtteil Am Waldrand über die Ortenburgerstraße, die Bismarck-, Bahnhof- und Villacher Straße bis zum Friedhof in Edling schleppte sich die Dieselspur und verteilte sich auf die regennassen Fahrbahnen von Gemeindestraßen und der B100. Überall war dadurch eine Rutschgefahr und Gefahr der Umweltverschmutzung gegeben.

17 Mann der FF Spittal mussten möglichst rasch an mehreren Stellen zugleich beginnen, ein spezielles Bioversal-Bindemittel aufzubringen bevor der Diesel in die Kanalisation gelangen konnte. Sie mussten praktisch die ganze Strecke zu Fuß abgehen. Gleichzeitig wurde der Landeschemiker verständigt, der die Lage auch entsprechend beurteilte. Zur Unterstützung war auch eine Streife der Polizei zur Sicherung der Feuerwehrmänner gegenüber dem fließenden Verkehr im Einsatz.

FF Spittal war mit 17 Mann und fünf Fahrzeugen rund vier Stunden im Einsatz und konnten gegen 18:30 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken.

<< zurück